WILLKOMMEN ] Stammbaum ] Wappen ] Namensursprung Schuckmann-Schuppmann ] Namens-Mutation von Scukke zu Schuppmann ] SCOCKE - SKUKKE - SCHUCKE - Teil 1 (1154-1491) ] SCOCKE - SKUKKE - SCHUCKE - Teil 2 (1500-1936) ] SCH(O)UCKMANN-SCHUPP(B)MANN - Teil 1 (1242-1477) ] SCH(O)UCKMANN-SCHUPP(B)MANN - Teil 2 (1482-1650) ] SCH(O)UCKMANN-SCHUPP(B)MANN - Teil 3 (1650-1949) ] SCHUCK(PP)MANN ungeklärter Herkunft ] von Schuckmann ] von Schukkmann in Indonesien und Niederlande ] Kriegsopfer ] Emigranten USA ] Emigranten Wolga-Deutsche ] SCHUCKE im Bistum Verden ] SCHABMANN-SCHAPMANN-SCHÖPMANN-SCHÜPMANN ] SCHACKE/SCHACKMANN ] SCHAEPMAN ] SCHEP(P)MANN ] SCHOBMANN-SCHOEBMANN ] SCHOCKEMÖHLE-SCHOCKENHOFF-SCHÖCKINGHOFF ] SCHOCKINCK-SCHOCKING-SCHÜCKING ] SCHOGMANN ] SCHOKMANN, Sri Lanka ] SCOPMAN/SCHOP(P)MANN ] SCHUCHMANN ] SCHUCKENBÄUMER/SCHUCKENBÖMER ] SCHUCKENBERG/SCHUCKHAUSEN/SCHUCKENBROCK ] SCHUG(G)MANN/SCHUEGMANN ] SCHU(O)RCKMANN/SCHÜRCKMANN ] STUCKMANN ] [ Forschungsresümee ] BIECK ] BAHR ]

 


Forschungsresümee der Seiten dieses Projektes: 


Dies ist die vorläufige Expertise im Rahmen der Komplettierung des Projektes und der Studie 

"Namensforschung und Namensmutationen

mit dem Ziel der Generierung einer Dokumentation über 

die Namensbedeutung, Ursprünge und Verknüpfungen westfälischer Geschlechter - 

insbesondere der Familien, die auf das Rittergeschlecht der erstmalig 1154 erwähnten 

Scoke oder Scocke (Scucke) zurückgehen.


1) ERSTE HINWEISE AUF "SCHUCKMANN"

2) NAMENSAUFKOMMEN SCHUPPMANN (SCHUPMANN, SCHUBMANN)

3) DIE SCHUCKMANN VON SCHUCKENHOF (LEOPOLDSHÖHE)

4) SCHREIBMUTATIONEN


1) Die ersten Hinweise auf den Namen "Schockmann/Schuckmann":

 

Ab 1462: Zu den ersten "Schockmann / Schuckmann" aus dem Lipper Raum: siehe weiter unten "Die Lipper Wiege":


2) Der Familienname „Schuppmann (Schupmann, Schubmann)“ in alten Schriften ab dem 16. Jahrhundert:

 

 

 

 

Siehe hierzu unter "Schreibmutationen", die Namens-Veränderung der "Schuckmann" aus Lemgo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Schubmann/Schupmann/Schuppmann sind in dieser Chronik unter "SCHO(U)CKMANN-SCHUPP(B)MANN - Teile 1-3" veröffentlicht!


3) Die Lipper Wiege: Die Schuckmann von Schuckenhof (Leopoldshöhe):

 

 

 

 

 

 

 


4) Beispiele für Schreibmutationen: 

SCHUCKMANN/SCHUPPMANN mit Herkunft aus Lemgo:

 

 

Dieser Chronik entnommene ausgewählte Vorfahren - mit den Namensvariationen: 

Schockmann / Schubmann / Schuchmann / Schuckmann / Schugmann / Schukmann / Schupmann / Schuppmann / Schüppmann:

 


FAZIT ZUR NAMENSDEFINITION SCHUCKMANN: (siehe hierzu auch: Namensbedeutung)

 



Nach oben 

© Klaus Schuppmann, 2008, 2014