SCHOCKE(N), SCHOKE, SCHUCKE(N), SCOCKE, SCOKE(N), SCUCKE, SCUKKE, SKOKE, SKOKKE, SKUKE, SKUKKE:


Namensvorkommen nach Orten/Bundesländern/Ländern alphabetisch sortiert:


A: Adelmannsfelden - Adenstedt und Gr. Bülten, LK Peine - Ahlen, NRW - Alswede, NRW - Altena, NRW - Altendorf, Burgaltendorf, Essen - Altengeseke - Alverskirchen - Amelsbüren - Angermund, Düsseldorf - Arkansas, USA - Arnhem, NL - Arnsberg, - Assinghausen -

B: Bad Ditzenbach, Baden-Württemberg - Ballenberg (Mosbach), Baden - Balve, Hagen - Barmen - Barzdorf/Neu Striegau, Schlesien - Berlin - Betuwe, Gelderland, NL - Bismarkfeld (Breslau), Schlesien - Blomberg - Bodenwerder (Kloster Kemnade) - Böhmen - Brake - Brandenburg - Braunau, Kreis Guhrau, Schlesien - Brechten - Bremen Breslau, Schlesien - Brilon - Brück, Landkreis Zauch-Belzig, - Brunssum, NL - Brunsveld bei Doetinchem, NL - Bülten, OT Ilsede, LK Peine - Buxtehude -

C: Cappel (Blomberg), Lippe - Chemnitz - Clauen/Hohenhameln, - CoesfeldCottbus -

D: Danewitz, Brandenburg - Danzig - Darmstadt, Hessen - Derne - Dessau, Sachsen-Anhalt - Detmold - Dinker (NRW) - Dordrecht, NL - Dorsten - Dortmund - Drüpplingsen, NRW - Dubrowka, Ukraine - Dülmen - Duffelt (Niederlande) - Duven, NL -

E: Eddesse/Wendeburg, LK Peine - Edenkoben, Rheinland-Pfalz - Elsey - Emmerich, Gelderland, NL - Emmerich, NRW - Engelrading, Kreis Borken - Erwitte bei Soest - Essen-Rellinghausen

F: Falkenau, Schlesien - Falkenberg, Schlesien - Flensburg - Frauenzimmern (Neckarkreis) - Frillendorf, bei Essen - 

G: Gadenstedt, Landkreis Peine - Garbeck - Garlitz - Gendringen, NL - Gerresheim - Glatz, Schlesien - Göttingen - Gorinchem, NL - Gransee, Brandenburg - Greifswald - Gries, Bas-Rhin, Frankreich - Grötzingen (Schwarzwald) - Groß Lobke, LK Hildesheim - Groß Rosen, Schlesien - Güstrow - Guhlau, Schlesien -

H: Hagen, NRW - Halle/Saale - Hamburg - Hamerden (Westervoort, in Gelderland) - Hamm - Handorf, LK Peine - Hannover: - Harkebrügge - Heidelberg - Helmighausen - Helnitz, Saarland - Hennen - Heringhaus, Niedersachsen - Heusden, Nordbrabant, NL - HildburghausenHildesheim - Hirschberg - Hitzhausen (Nordhausen), Osnabrück - Höntrop - Hoetmar, Schuckmannshof - Hoheneggelsen - Holten - Horn, BremenHuckarde, bei Dortmund - 

I: Illinois, USA - Indiana, USA - Ingelheim (am Rhein) - Iowa, USA -

J: Jenkau/Liegnitz, Schlesien - 

K: Kaiserbach - Kallen/Ohlau, Schlesien - Kansas, USA - Kappenberg - Kentucky, USA - Klein Öls/Ohlau, Schlesien - Klein Solschen - Kleve und Mark - Krautheim, Mosbach

L: Langenbernsdorf, Zwickau - Lemgo/Lippe - Liemers, Gelderland, NL - Lindewiese, Schlesien - Ludwigsdorf, Schlesien - Lübeck - Lüdenhausen, Lippe - Lüdinghausen - LünenLünern, NRW -

M: Maastricht - Magdeburg - Mainhardt, Neckarkreis - Margareth, Schlesien - Margonin, Posen - Massachusetts, USA - Mecklenburg (mit Neuburg) - Menden (Iserlohn) - Meschede, NRW - Methler - Middel, Overijssel, Niederlande - Middelburg, NL - Minden: - Minnesota, USA - Missouri, USA - Mühlhausen, Thüringen - Mülheim an der Ruhr - Münsterberg/Frankenstein, Schlesien - Münsterland, - Mützlitz und MöthlowMullwitz, Schlesien -

N: Neder-Betuwe, Gelderland, NL - Neisse, Schlesien - Neulögow, Gransee - New Jersey, USA - New York, USA - Niederlande - Niederrhein, Erzstift Köln - Nüssdorf, Schlesien -

O: Oberbrüden - Oberhausen - Ochtrup, NRW - Ölsburg, Peine - Ohio, USA  - Oldenzaal, NL - Oschatz, Sachsen - OsnabrückOttmachau, Schlesien -

P: Papendrecht, NL - Peine - Pennsylvania, USA - PforzheimPolsum, NRW - Polwitz, Schlesien - Posen - Preußen

R: Ragasen, Posen - Ratibor, Schlesien - Rawitsch, Posen - RietbergRiga - Rosenthal, Peine - Rostock - Rybnik -

S: Sachsen - Schlesien - Schwäbisch Hall - Schweigen, Pfalz - Senden - SendenhorstSeppenrade, NRW - Soest - Stargard, Pommern - Stralsund - Stuttgart - Sümmern, NRW -

T: Texas, USA - Thalheim und AugustusburgThiergarten/Freyhan/Militsch, Schlesien - 

U: Unna - UslarUtrecht, Niederlande -

V: Vehrte, Osnabrück - Vilmnitz, Rügen - Visbeck, Dülmen - Volmerswerth

W: Waardenburg, Gelderland, NL - Wanfried, Hessen - Warendorf - Welzheim - Werne und Wolbeck - Wesel, NRW - WestfalenWesthofen - Westönnen, Werl - West Virginia, USA - Wiedenbrück - Wildeshausen - Wilster und Brokdorf - Wolfenbüttel -

Z: Zennewijnen, Gelderland, NL - Zutphen, NL - Zwickau, Sachsen


Namensvorkommen Schocke / Schoke / Schucke / Scocke / Scoke / Scucke / Scukke / Skoke / Skokke / Skuke nach Jahren chronologisch sortiert:


JAHR ab: ORT, PROVINZ, LANDESTEIL NAME
1154 Münsterland, Westfalen Scukke 
1209   Scocke
1216   Scokke
1229,1238   Scukke
1231 Riga Scoke/Scocke/Schoke
1238 Lübeck Scoke
ab 1231-1836

Niederlande:

mit: Arnhem, Betuwe, Brunssum, Brunsveld bei Doetinchem, Dordrecht, Duffelt, Duven, Emmerich, Gendringen, Gorinchem, HamerdenHeusden, Liemers, Maastricht, Middel/ Overijssel, Middelburg, Neder-Betuwe,  Oldenzaal Papendrecht, UtrechtWaardenburg, Zennewijnen, Zutphen

Scocke, Scoeck(e), Scoke, Scoken, Scokke, Schocke, Schoeck
1233 Güstrow und Röbel, Mecklenburg Scoke
1238 Westfalen Skoke, Scuke, Scukke
1250 Sendenhorst, Hoetmar, Schuckmannshof Scocke, Scoke
1251 Kappenberg Scoke
1255 Dortmund Scucke/Schocke(n)
1258 Minden: Schocke
1267 Osnabrück Scoke, Scocke, Schoke
1282 Arnsberg, Hochsauerland Scoke, Scocke
1285 Huckarde, bei Dortmund Schocke
1286 Stralsund S(c)koke, Scho(c)ke, Schokke
1287 Rostock Scoke
1293 Senden Scoke, Schocke
1303 Warendorf Scoke
1306 Niederrhein, Erzstift Köln Schoke
1308 Detmold Schocke
1310 Vilmnitz, Rügen Schocke
1313 Westönnen, Werl Schoke
1325 Greifswald Scoke, Schoke
1327 Angermund, Düsseldorf Schoke
1336 Wesel, NRW Scoke, Scuke
1337 Ingelheim am Rhein Scocke
1350 Mecklenburg (mit Neuburg) Schoke
1364 Soest Scocke/Schoke
1367 Heringhaus, Niedersachsen Schocke
1371 Hamburg Schukken/Scho(c)ke
1388 Buxtehude Schocke
1399 Wiedenbrück Skoke
1402 Vehrte, Osnabrück Schoke
1402 Hitzhausen (Nordhausen), Osnabrück Schoke
1406 Grafschaft Kleve und Mark Schocke
1413 Sachsen Schocke
1416 Dülmen Schocke
1449 Bodenwerder (Kloster Kemnade) Schoke
ca. 1470 Lünen Schucke, Schocke
1491 Lüdinghausen Schocke(n)
1500 Dorsten (Duhnen, Lembeck) Schocke(n)
1525 Mühlhausen, Thüringen Schocke
1544 Hildesheim Schoke
1560 Schwäbisch Hall Schocken
1560 Visbeck, Dülmen Schoke, Schocke, Schocken
1578 Chemnitz Schocke
1583 Engelrading, Kreis Borken Schocken
1585 Uslar Schocke
1588 Mainhardt, Neckarkreis Schocke
1602 Ballenberg (Mosbach), Baden Schuecke
1619 Wanfried, Hessen Schocke(n)
vor 1620

Landkreis Peine, mit:

Adenstedt und Gr. Bülten, Bülten, OT Ilsede, Clauen/Hohenhameln, Eddesse/Wendeburg, Gadenstedt, Handorf, Klein Solschen, Ölsburg, Peine, Rosenthal,  

Schoke/Schocke
1623 Pforzheim Schocke
1624 Hoheneggelsen Schocke
1633 Langenbernsdorf, Zwickau Schocken
um 1650 Garlitz Schucke
1662 Kaiserbach, Neckarkreis Schocken
1656 Mützlitz und Möthlow Schucke
1656

Schlesien, mit:

Barzdorf/Neu Striegau, Braunau, Breslau, Bismarkfeld, Falkenau, Falkenberg, Groß Rosen, Glatz, Guhlau, Hirschberg, Jenkau/Liegnitz, Kallen/Ohlau, Klein Öls/Ohlau, Lindewiese, Ludwigsdorf, Margareth, Münsterberg/Frankenstein, Mullwitz, Neisse, Nüssdorf, Ottmachau, Polwitz, Posen, Ratibor, Rybnik Thiergarten/Freyhan/Militsch, 

Schocke, Schöcke, Schoke, Schücke, Schuecke
1668 Werne und Wolbeck Schocke, Schockenhoff
1668 Wildeshausen Schukke
1670 Coesfeld Schuecke
1673 Erwitte bei Soest Schocke
1675 Frauenzimmern, Neckarkreis Schoken
1676 Dinker, NRW Schocken
1678 Stuttgart Schocken
1680 Essen-Rellinghausen Schocke
1687 Garbeck Schocke
1690 Oschatz, Sachsen Schocke (Tzschucke, Zschocke)
1690 Krautheim, Mosbach Schocken
1693 Adelmannsfelden Schocken
1697 Oberbrüden, Neckarkreis Schocken
1702 Schweigen, Pfalz Schocke
1708 Thalheim und Augustusburg Schucke
1710 Rietberg Schocke
1710 Gerresheim Schocken
1711 Flensburg Skuke
1712 Unna Schocke
1713 Rawitsch, Posen Schucke
1719 Ahlen, NRW Schucke
1727 Berlin Schoke/Schocke/Schucke
1727 Holten Schocken
1727 Horn, Bremen Schocken
1730 Welzheim Schocken
1744 Gries, Bas-Rhin, Alsace, Frankreich Schocke
1752 Cappel (Blomberg), Lippe Schuecke
1753 Emmerich, NRW Schocken
1760 Brake Schocken
1762 Blomberg Schocke
1763 Alverskirchen Schocke
1764 Helmighausen Schocken
1771 Magdeburg Schokke, Zschokke
1782 Edenkoben, Rheinland-Pfalz Schoecke/Schuecke
1782 Hannover: Schocke
1795 Höntrop Schocke
1795 Volmerswerth Schocken
1795 Frillendorf, bei Essen Schocke
1797 Grötzingen, Schwarzwald Schoken
1799 Altengeseke Schoke
1799 Elsey Schokke
1804 Westhofen Schocke
1806 Amelsbüren Schocke
1809 Lünern, NRW Schocke
1812 Bremen Schoecke/Schocke
1820 Menden, Iserlohn Schocke
1821 Hamm Schocke
1822 Brandenburg, mit: Brück, Landkreis Zauch- Belzig, Neulögow, Danewitz Schocke, Schoke, Schucke
1828 Derne Schocke
1828 Bad Ditzenbach, Baden-Württemberg Schuecke
1829 Assinghausen Schocke
1829 Alswede, NRW Schuecke
1830 Balve Schocke
1833 Wolfenbüttel Schocke
1833 Seppenrade, NRW Schocke
1834 Harkebrügge, Niedersachsen Schocke
1834 Altena, NRW Schocke
1834 Hagen, NRW Schocke
1838 Ragasen, Posen Schocken
1840 Preußen Scukke
1841 Hennen Schocke
1841 Mülheim an der Ruhr Schoecke
1843 Böhmen Skoke
1845 Wilster und Brokdorf Schocke
1849 Lüdenhausen, Lippe Schuecke
1852-1914 In folgenden Staaten der USAArkansas, Illinois, Indiana, Iowa, Kansas, Kentucky, Maryland, Massachusetts, Minnesota, Missouri, New Jersey, New York, Ohio, Pennsylvania, Texas, West Virginia, Schocke, Schoke, Scokke, Schoecke, Schöcke, Skoke, 
1855 Lemgo/Lippe Schoke
1855 Darmstadt, Hessen Schocke
1855 Sümmern, NRW Schoecke
1855 Drüpplingsen, NRW Schoecke
1856 Polsum, NRW Schocke
1857 Gransee, Brandenburg Schocke
1858 Brechten Schocke
1862 Danzig Schücke
1863 Meschede, NRW Schoecke
1864 Methler Schocke
1866 Brilon Schocke
1866 Assinghausen Schocke
1866 Barmen Schocke
1866 Ochtrup, NRW Schuecke
1869 Margonin, Polen Schocken
1871 Stargard, Pommern Zschocke, Schocke
1876 Cottbus Schucke/Schuke
1882 Dubrowka, Ukraine Schoke
1884 Gadenstedt, Landkreis Peine Schocke
1884 Dessau, Sachsen-Anhalt Schücke
1888 Halle/Saale Schoke
1897 Heidelberg Schocke
1897 Göttingen Schocke
1903 Oberhausen Schocke
1912 Zwickau, Sachsen Schocken
1912 Altendorf, Burgaltendorf, Essen Schocke
1915 Helnitz, Saarland Schocke
1927 Hildburghausen Schocke
1936 Groß Lobke, LK Hildesheim Schoke

Ferner: Emigranten Schocke/Schoke in die USA 


Chronologische Aufstellung der Schucke mit Ursprung in Westfalen, 

bei denen eine Korrelation höchstwahrscheinlich sein dürfte, 

aber entweder nur partiell oder (noch) nicht definitiv nachweisbar ist:  


DIE STAMMTAFEL DER SKOKE AUS VERDEN UND WESTFALEN:

 


Die Scoke aus Westfalen gemäß Stammtafel:

 

I. 1) Heinricus Scoke 2) Wilhelmus Scoke  3) Volquinus Scoke  
II.  1) Johann I. Scoke 2) Felicitas Scoke    
II. 3) Helmicus Scoke 4) Alexander Scoke 5) Lisa Scoke 6) Hildegard Scoke
III.  1) Giselbert Scoke 2) Lambert Scoke    
IV.  1) Conrad Scoke 2) Johann II. Scoke    

 

Außerdem ist in Westfalen ein Alvericus Scucke dokumentiert.


MÜNSTERLAND, Westfalen

 

Ab 1154: NAMENSAUFKOMMEN SCHOCKEN, SCOKE, SCOCKE, SKOKE, SCUKE, SCUKKE, in Westfalen:

 

            

 

 

 

Heinricus Scoke:

 

 

 

 

Alvericus Scucke (Schucke) im Bistum Minden, Westfalen:

 

 

 

 

 


Ab 1231: Scoke/Scocke/Schoke in Riga

 

 

 


Ab 1238: Scoke in Lübeck:

 

 

 

 


Um 1250: Sendenhorst: und Hoetmar, Schuckmannshof: 

 

Johann Scoke I.:

 

(Siehe: Lambertus Scoke aus Hoetmar, gelb markiert)

 

 

 

 

 

 

Giselbert Scoke: 

Lambert Scoke: 1259:

 

 

 

 

 

Johann II. Scoke:

 

 

Felicitas Skoke:

 

 

Helmicus Scoke:

 

 

Alexander Scoke:

 

 

Lisa Scoke:

 

 

Hildegard Scoke:

 

 

Siegfried Scoke: 

 

 

 

 

 

 

 

Conrad Scoke: 

 

Siehe zu Conrad Schocke auch: Johann Schoke in Osnabrück:

 

1285: Conrad Schocke in Huckarde bei Dortmund:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ÜBER DIE SCOKE (SCHOCKE) IN SENDENHORST UND HOETMAR:

(Siehe hierzu auch: Die Schocke in Sendenhorst)

(Zu Schockemöller und Schöckinghoff in Sendenhorst siehe: Schockemöhle - Schockinghoff)

 

 

 

 

 

 

Zu Nachkommen "SCHUCKMANN" in Sendenhorst siehe unter: "1483-1493: Schockman (Schopman) in und um Sendenhorst" 

 

DER SCHUCKMANNSHOF:

 

 

 


Ab 1231: Namensaufkommen Scocke, Scoke, Scokke (Schocke) in Niederlande:

1231: Namensaufkommen in Emmerich, Gelderland:

 

 

 

 

 

 

1256: Namensaufkommen Scoke in Brunsveld bei Deutichem (Doetinchem), NL, nördlich von Kleve:

 

 

1263 und 1264: Namensvorkommen Scoke in Maastricht, Limburg, NL:

 

 

 

 

 

1349: Namensaufkommen Scocke in der Duffelt, zwischen Nijmwegen und Kleve:

 

 

 

 

 

Ab 1353: Namensaufkommen Schocken in Arnhem, ab 1375: Scocke in Duven, Niederlande: 

 

 

 

 

Ab 1386: Namensaufkommen Scoeck(e) in Waardenburg, Gelderland, NL:

 

 

Ab 1390: Namensaufkommen Scoeck(e) im Landstrich Betuwe, Gelderland: 

 

 

Ab 1441: Namensaufkommen Scoeck in Neder-Betuwe, Gelderland, NL:

 

 

Ab 1417: Namensaufkommen Scocke in Liemers, Gelderland, 1421: Scocken in Gendringen, Niederlande:

 

 

Um 1440: Namensaufkommen Scocke in Hamerden (Westervoort, in Gelderland) (Kasteel Hamerden):

 

 

 

1441: Namensaufkommen Scoecke in Heusden, Nordbrabant, NL:

 

 

1443: Namensaufkommen Scoecke in Zennewijnen, Gelderland, NL:

 

 

1478: Namensaufkommen Schocke in Zutphen, Gelderland, NL:

 

 

Ca. 1501: Namensaufkommen Scoeck (Scoken) in Gorinchem, NL:

 

 

Ab 1522: Namensaufkommen Scoec, Scoeck, Schoeck in Dordrecht, Zuyd-Holland:

 

 

 

Ab 1531: Namensaufkommen Scoeck in Papendrecht, Südniederlande: 

 

 

1709: Namensaufkommen Schocke/Schoke in Middel, Overijssel:

 

 

1762: Namensaufkommen Schocke in Middelburg, Provinz Zeeland:

 

 

1817: Namensaufkommen Schocke in Oldenzaal, Overijssel:

 

 

1836: Namensaufkommen Schocke in Utrecht:

 


1925: Namensaufkommen Schocke in Brunssum:

 


Ab 1233: Scoke in Röbel und Güstrow, Mecklenburg: 

 

 

 

Siehe hierzu auch den Beitrag unter Gerhardus Scoke aus Rostock:


Ab 1251: Namensvorkommen Scoke in Kappenberg:

 


Ab 1255: Namensvorkommen Scucke/Schocke(n) in Dortmund:

 

 

 

 

 

 

 

 


Minden:

1258: DIETRICH SCHOCKEN

 

 


Ab 1267: Namensaufkommen Scocke (Schocke) in Osnabrück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die CHRONIK DER SCHUCKE unter WAPPEN zeigt: 

Der Richter Johannes Schocke führte das ritterliche Stammwappen. 

Siehe sein Wappen unter: WAPPEN "Schucke" aus 1347

Demzufolge müssen sowohl der Richter Johannes Schocke und der Schöffe Hermann Scocke 

mit den genannten Rittern "Scoke" aus Westfalen verwandt gewesen sein.  


Ab 1282: Namensvorkommen Scoke / Scocke in Arnsberg, Hochsauerlandkreis:

 

 


Ab 1286: Namensvorkommen Scoke/Schoke/Schokke/Scocke/Skoke in Stralsund und Scoke/Schoke in Greifswald:

 

 

 

 

 

 



Ab 1287: Namensvorkommen Scoke in Rostock:

 

Siehe hierzu auch den Beitrag unter: Gerhardus Scoke aus Güstrow.

 


Ab 1293: Namensaufkommen Scoke / Schocke in Senden, bei Münster:   

 

 

 

 

 


Ab 1303: Namensvorkommen Scoke im Bereich Warendorf:

 


Ab 1306: Schoke am Niederrhein im Erzstift Köln:

 

 


1308: Namensvorkommen Schocke im Regierungsbezirk Detmold, Westfalen:

 


1310: Namensvorkommen Schocke in Vilmnitz, Rügen:

 


1313: Namensvorkommen Schoke in Westönnen, Werl, Kreis Soest, NRW:

 


Ab 1327: Namensvorkommen Schoke in Angermund, Düsseldorf:

 


Ab 1336: Namensvorkommen Scok, Scocke, Scoke(n), Scuke, Scuken in Wesel, NRW:

 


1337: Namensvorkommen Scocke in Ingelheim am Rhein, Hessen:

 


1350: Namensvorkommen Schoke in Neuburg, Mecklenburg:

 


Ab 1364: Namensaufkommen Scocke/Schoke  in Soest:

 

 


1367: Namensaufkommen Schocke in Heringhaus (Westerwiede), Niedersachsen:

 


Ab 1371: Namensaufkommen Schukken/Scho(c)ke in Hamburg:

 

Johannes Schocke:

 

 

 

 

 

 


Nikolaus (Nicolao) Schocke:

 

 

 

 

 

 

 

 


Ab 1388: Namensaufkommen Schocke in Buxtehude:

 


1399: Namensaufkommen Skoke in Wiedenbrück, NRW:

 


1402: Namensaufkommen Schoke im Bereich von Vehrte, Osnabrück:

 


Ab 1402: Namensaufkommen Schoke in der Bauerschaft Hitzhausen, Lkr. Wittlage im Osnabrücker Land:

 


Ab 1406: Namensaufkommen Schocke in der Grafschaft Kleve und Mark:

 


Ab 1413: Namensaufkommen Schocke in Sachsen:

 

 

1578: Namensaufkommen Schocke in Chemnitz, Sachsen:

 

 

1633: Namensaufkommen Schocken in Langenbernsdorf, Zwickau, Sachsen:

 


Ab 1416: Namensaufkommen Schocke in Dülmen bei Coesfeld, Münsterland:

 

 

 

1560: Namensaufkommen Schoke/Schocke/Schocken in Visbeck, nahe Dülmen, NRW:

 

 


Ab 1449: Namensaufkommen Schoke, Kloster Kemnade, Bodenwerder:

 


Ab ca. 1470: Namensvorkommen Sch(u)ocke in Lünen, NRW:

 

 


Ab 1491: Namensvorkommen Schocke(n) in Lüdinghausen

 

 

 

 

 

 

 


Ab 1500: Namensvorkommen Schocke(n) in Dorsten, Nordrhein-Westfalen

 

 

 

Ab 1744: Namensaufkommen Schocke in Polsum, bei Dorsten, NRW:

 


Ab 1525: Namensaufkommen Schocke in Mühlhausen, Thüringen:

 


1544: Namensaufkommen Schoke in Hildesheim

 


Ab 1560: Namensaufkommen Schocken in Schwäbisch Hall, Jagstkreis, Baden-W.:

 

 

 

1588: Namensaufkommen Schocke in Mainhardt, Neckarkreis:

 

 

Um 1662: Namensaufkommen Schocken in Kaiserbach, Neckarkreis:

 

 

Ab 1693: Namensaufkommen Schocken in Adelmannsfelden, Jagstkreis:

 

 

1697: Namensaufkommen Schocken in Oberbrüden, Neckarkreis:

 

 

Um 1730: Namensaufkommen Schocken in Welzheim, Jagstkreis, s. Schwäbisch Hall: 

 


1583: Namensaufkommen Schocken in Engelrading, Kreis Borken:

 


Vor 1585: Namensaufkommen Schocke bei Uslar, Niedersachsen (mit Wiensen, Sohlingen, Schoningen, Heisebeck, Bodenfelde): 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


1602: Namensaufkommen Schuecke in Ballenberg, Mosbach, Baden:

 


Ab 1619: Namensaufkommen Schocke(n) in Wanfried, Landgrafschaft Hessen-Kassel, Hessen:

 


Vor 1620: Namensvorkommen Scho(c)ke(n) in Adenstedt (Lahstedt) und Groß Bülten, Landkreis Peine:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um 1750: Namensvorkommen Schoke/Schocke in Bülten, OT Ilsede, Landkreis Peine, Niedersachsen:

 

 

 

 

 

Ab 1767/68: Namensaufkommen Schoke in Rosenthal, Landkreis Peine:

 

 

Ab 1778: Namensvorkommen Schocke in Ölsburg, Gemeinde Ilsede, dann: Handorf, Klein Solschen, Landkreis Peine:

 

 

 

Ab 1820: Namensvorkommen Scho(c)ke in Handorf, Landkreis Peine:

 

 

1821: Namensvorkommen Schocke aus Peine:

 

 

 

Ab 1865: Schoke in Klein Solschen, später Clauen, Hohenhameln, Landkreis Peine, sowie Groß Lobke, LK Hildesheim:

 

 

 

Um 1884: Namensvorkommen Schocke in Gadenstedt, Landkreis Peine:

 

 

Ab 1944: Namensvorkommen Schoke in Eddesse, Wendeburg, Landkreis Peine:

 

 


1623: Namensaufkommen Schocke in Pforzheim:

 


Ab 1624: Namensaufkommen Schocke in Hoheneggelsen, Landkreis Hildesheim:

 

 


Um 1650: Namensaufkommen Schucke in Garlitz, Brandenburg:

 

 

 

 

 

 

 


Ab 1656: Namensaufkommen Schucke in Schucke in Mützlitz und Möthlow, Brandenburg:

 

 


Ab 1656: Namensaufkommen Schücke in Schlesien:

 

 

Ab 1756: Namensaufkommen Schuecke in Kallen, Ohlau, Schlesien, ab 1777: Schuecke in Klein Öls, Ohlau, Schlesien:

 

 

1798: Namensaufkommen Schuecke in Falkenau, Schlesien:

 

 

Ab 1815: Namensaufkommen Schuecke in Barzdorf, Neu Striegau, ab 1842: Schuecke in Groß Rosen, ab 1845: Schuecke in Jenkau, Liegnitz:

 

 

Ab 1817: Namensaufkommen Schücke in Ludwigsdorf, Kreis Neisse, ab 1826: Schücke in Lindewiese:

 

 

Ab 1819: Namensaufkommen Schücke in Neisse:

 

 

 

 

 

1820: Namensaufkommen Schuecke in Thiergarten, Freyhan, Militsch:

 

 

Ab 1827: Namensaufkommen Schuecke in Münsterberg, Frankenstein:

 

 

Ab 1829: Namensaufkommen Schücke in Nüssdorf:

 

 

Ab 1830: Namensaufkommen Schoke/Schocke/Schücke in Breslau:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1833: Namensaufkommen Schücke in Falkenberg:

 

 

Ab 1839: Namensaufkommen Schücke in Margareth, Breslau:

 

 

1843: Namensaufkommen Schücke in Ottmachau, Woiwodschaft Oppeln:

 

 

Ab 1844: Namensaufkommen Schoke in Bismarkfeld (Breslau), Schlesien:

 

 

Ab 1845: Namensaufkommen Schöcke in Braunau, Kreis Guhrau:

 

 

1857: Namensaufkommen Schücke in Glatz:

 

 

Ab 1858: Namensaufkommen Schücke in Guhlau, Kreis Grottkau:

 

 

Ab 1860: Namensaufkommen Schücke in Mullwitz, Kreis Falkenberg: 

 

 

1860: Namensaufkommen Schuecke aus Posen:

 

 

1909: Namensaufkommen Schücke in Hirschberg:

 

 

Ab 1917: Namensaufkommen Schücke in Rybnik

 

 

1920: Namensaufkommen Schücke in Ratibor:

 

 

1935: Namensaufkommen Schoke in Polwitz, Schlesien:

 


1668: Namensaufkommen Schocke in Werne und Wolbeck:

 

Die im Amt Wolbeck aufgeführten Schockenhoff/Schockenhofe finden sich auch unter Schockenhoff


Ab 1668: Namensvorkommen Schukke in Wildeshausen:

 


Ab 1670: Namensvorkommen Schuecke in Coesfeld:

 


Ab 1673: Namensvorkommen Schocke in Erwitte bei Soest:

 


1675: Namensvorkommen Schoken in Frauenzimmern, Neckarkreis, Baden-Württ.:

 


Ab 1676: Namensvorkommen Schocken in Dinker, NRW: 

 


1678: Namensvorkommen Schocken in Stuttgart:

 


Ab 1680: Namensvorkommen Schocke in Essen-Rellinghausen:

 

 

 

 

 

 

1795: Namensvorkommen Schocke in Frillendorf, bei Essen:

 

 

1912: Namensvorkommen Schocke in Altendorf, Burgaltendorf, Essen:

 


Ab 1687: Namensvorkommen Schocke in Garbeck, 1830: Namensvorkommen Schocke in Balve

ab 1834 in Hagen, NRW:

 

 

 

 

 

 

 

 

1834: Namensvorkommen Schocke in Hagen, NRW:

 

 


1690: Namensvorkommen Schocke in Oschatz, Sachsen:

Ab 1746: Namensvorkommen Scho(c)kke in Magdeburg

 

 


Ab 1690: Namensvorkommen Schocken in Krautheim, Mosbach:

 


Um 1702: Namensvorkommen Schocke in Schweigen, Pfalz

 


Vor 1708: Namensvorkommen Schucke in Thalheim und Augustusburg, Sachsen: 

 


Um 1710: Namensvorkommen Schocke in Rietberg, Westfalen

 


Ab 1710: Namensvorkommen Schocken in Gerresheim:

 


Vor 1711: Namensvorkommen Skuke in Flensburg, Schleswig-Holstein:

 


Ab 1712: Namensvorkommen Schocke in Unna, Westfalen: 

 


1713: Namensvorkommen Schucke in Rawitsch, Posen:

 

 


1719: Namensvorkommen Schucke in Ahlen, NRW:

 


Ab 1727: Namensvorkommen Schoke/Schocke/Schucke in Berlin

 

 

 

 

 

 


Ab 1727: Namensvorkommen Schocken in Holten, NRW:

 


Ab 1727: Namensvorkommen Schocken in Horn, Bremen:

 


Ab 1744: Namensvorkommen Schocke in Gries, Bas-Rhin, Alsace, Frankreich

 


1752: Namensaufkommen Schuecke in Cappel (Blomberg), Lippe:

 


1753: Namensvorkommen Schocken in Emmerich, NRW:

 


1760: Namensvorkommen Schocken in Brake, Lippe, bei Herford:

 


Vor 1762: Namensvorkommen Schocke in Blomberg, Lippe:

 

 


Ab 1763: Namensvorkommen Schocke in Alverskirchen, Münster

 


1764: Namensvorkommen Schocken in Helmighausen, Waldeck:

 


Ab 1782: Namensaufkommen Schoecke/Schuecke in Edenkoben, Rheinland-Pfalz: 

 

 


Ab 1782: Namensaufkommen Schocke in Hannover

 

 

 

 

 

 


Ab 1795: Namensvorkommen Schocke in Höntrop, Wattenscheid:

 


Ab 1795: Namensvorkommen Schocken in Volmerswerth, s. Düsseldorf, NRW:

 


1797: Namensvorkommen Schoken in Grötzingen, Baden-Württ.:

 


Ab 1799: Namensvorkommen Schoke in Altengeseke, zw. Soest und Erwitte, NRW:

 


Ab 1799: Namensvorkommen Schokke in Elsey, ö. von Hagen, NRW:

 


1804: Namensvorkommen Schocke in Westhofen, NRW:

 


1806: Namensvorkommen Schocke in Amelsbüren, NRW:

 


1809: Namensvorkommen Schocke in Lünern, NRW:

 


Ab 1812: Namensaufkommen Schoecke/Schocke in Bremen:

 

 

 


Ab 1820: Namensaufkommen Schocke in Menden, bei Iserlohn:

 


Ab 1821: Namensvorkommen Schocke in Hamm, NRW:

 


1822: Namensvorkommen Schocke in Brück, Landkreis Zauch-Belzig, 1837/38: Schucke in Brandenburg, an der Havel, 1841: Schocke in Neulögow, Gransee, 1919: Schoke in Danewitz:

 

 

 

 


1828: Namensvorkommen Schocke in Derne, NRW:

 


1828: Namensvorkommen Schuecke in Bad Ditzenbach, Baden-Württemberg:

 


Ab 1829: Namensaufkommen Schocke in Assinghausen, Hochsauerlandkreis, NRW:

 

 


Ab 1829: Namensaufkommen Schuecke in Alswede, NRW:

 


1833: Namensvorkommen Schocke in Wolfenbüttel-Ohrum:

 


1833: Namensvorkommen Schocke in Seppenrade, NRW:

 


1834: Namensvorkommen Schocke in Harkebrügge, Niedersachsen:

 


1834: Namensvorkommen Schocke in Altena, NRW:

 


Ab 1838: Namensaufkommen Schocken in Ragasen, Posen, ab 1869: Schocken in Margonin, Posen,

ab 1907: Schocken in Bremerhaven (emigriert nach Seattle, USA): 

Ab 1912: Namensaufkommen Schocken in Zwickau, Sachsen: 

 

 


Ca. 1840: Namensaufkommen Scukke in Preußen:

 


Ab 1841: Namensaufkommen Schocke in Hennen, NRW:

 


Ab 1841: Namensaufkommen Schoecke in Mülheim an der Ruhr:

 


Um 1845: Namensvorkommen Schocke aus Wilster und Brokdorf, bei Itzehoe: 

 


Ab 1849: Namensaufkommen Schuecke in Lüdenhausen, Lippe:

 


Ab 1855: Namensvorkommen Schoke in Lemgo:  

 


Ab 1855: Namensvorkommen Schocke in Darmstadt, Hessen: 

 

 

 


Ab 1855: Namensvorkommen Schoecke in Sümmern, NRW:

 


1855: Namensvorkommen Schoecke in Drüpplingsen, NRW:

 


Ab 1857: Namensaufkommen Schocke in Gransee, Brandenburg:

 


Ab 1858: Namensaufkommen Schocke in Brechten, NRW:

 


Ab 1862: Namensaufkommen Schücke in Danzig

 

 


Ab 1863: Namensaufkommen Schoecke in Meschede, NRW:

 


Ab 1864: Namensaufkommen Schocke in Methler, NRW:

 


Ab 1866: Namensaufkommen Schocke in Brilon, NRW:

 


1866: Namensaufkommen Schocke in Barmen, NRW:

 


1866: Namensaufkommen Schuecke in Ochtrup, NRW:

 


Ab 1871: Namensaufkommen Zschocke (Schocke) in Stargard in Pommern:

 


Ab 1876: Namensaufkommen Schucke/Schuke in Cottbus

 


Ab 1882: Namensaufkommen Schoke in Dubrowka, Wolhynien, Ukraine:

 


Ab 1884: Namensaufkommen Schücke in Dessau, Sachsen-Anhalt:

 


Ab 1888: Namensaufkommen Schoke in Halle/Saale:

 


1897: Namensaufkommen Schocke in Heidelberg

 


1897: Namensaufkommen Schocke in Göttingen:

 


1903: Namensaufkommen Schocke in Oberhausen:

 


1915: Namensaufkommen Schocke in Helnitz, Saarland:

 

 


1927: Namensaufkommen Schocke in Hildburghausen

 


Emigranten Schocke/Schoke in die USA:

 

* 1821 in Deutschland: * ab 1854 Namensvorkommen Schocke in Missouri, USA:

 

 

 

* 1822 in Deutschland, ab 1862: Namensvorkommen Scho(c)ke/Scokke in Ohio, USA:

 

 

 

 

 

 

Ab 1857: Namensvorkommen Schoke in Pennsylvania:

 

 

* 1843: Skoke in Böhmen, Deutscher Bund, ab 1865: Skoke in Pennsylvania, später Kansas und New Jersey, USA:

 

 

 

 

 

 

Ab 1852-1857: Namensvorkommen Schocke in Texas, USA:

1856: Namensvorkommen Schoke in West Virginia, USA:

Ab 1856: Namensvorkommen Schocke in New York, ab 1876: Schocke in New Jersey, USA:

Ab 1867: Namensaufkommen Schocke in Indiana, USA:

 

 

 

Ab 1875: Namensaufkommen Schoke in Illinois, USA:

 

 

1880: Namensvorkommen Schocke in Kentucky, USA: * 1832 in Deutschland: 

 

 

1880: Namensaufkommen Schoecke in Arkansas, USA:

 

 

1880: Namensaufkommen Schöcke in Maryland, USA:

 

 

Ab 1900: Namensaufkommen Schoke in Iowa, ab 1905: Schoke in Minnesota:

 

 

 

Ab 1914: Namensaufkommen Schoke in Massachusetts:

 


 

WEITERE SCHOKE / SCHOCKE SIND IN DEN FOLGEJAHREN DOKUMENTIERT! 

 


Nach oben 

©  2021 Klaus Schuppmann